MultiStart

Die Testart MultiStart erlaubt die Zeitmessung auf Rundkursen und Strecken mit mehreren Teilnehmern (maximal 3) zugleich zwischen der Start- und Ziellinie. Der Start der Athleten darf NICHT zeitgleich erfolgen (ansonsten könnten wir die Events nicht einer Startnummer zuordnen), stattdessen müssen sie getrennt und nacheinander starten. Auch wenn, wie wir sehen werden, es möglich ist den Fall handzuhaben, in denen ein Athlet einen anderen überholt, wird dennoch  empfohlen den getrennten Start beizubehalten um dies zu vermeiden. Wird eine bestimmte Sequenz der Events eingehalten (Athlet1 Start-Lap-Stop, Athlet2 Start-Lap-Stop, usw.), dann ist der Test viel einfacher durchführbar.

Die Benutzeroberfläche für eine Zeitmessung vom Typ MultiStart ist so aufgebaut:

Während bei den anderen Testarten (Basic und Counter) die Photozellen immer gleich eingestellt sind (Start), müssen für den MultiStart die Photozellen einem Event Start, Stop und Lap N zugewiesen werden. Diese Zuweisung kann während der Definition des Tests oder auch bei Ausführung des Tests über den Menüpunkt Optionen durchgeführt werden (es empfiehlt sich die Photozellen mit einem Aufkleber oder Etikett mit der jeweiligen Einstellung zu markieren).

Die Zuweisung kann sehr einfach durchgeführt werden, unterbrechen Sie dazu mit einer Hand eine Photozelle (die eine eindeutige Seriennummer besitzt) und weisen Sie das Event zu: