Witty SEM als Startampel

Für jeden über das Witty Chronometer verwalteten Test (Sprint, Shuttle, Hin und Zurück, Zeitmessung von Gruppen, Wiederholungen usw.) kann Witty SEM als Startampel verwendet werden. 

In dieser Konfiguration zeigt Witty SEM je nach definiertem Test einen Countdown und die Farbe "grün" für den Start an. Im Vorfeld kann definiert werden, ob das Chronometer den Zeitpunkt "Schalten auf grün" als Startimpuls erfassen soll oder nicht. In einigen spezifischen Fällen wird als Start des Athleten das Passieren einer Lichtschranke oder das Lösen des Fußes aus einer bestimmten Position festgesetzt. In einer solchen Situation kann die Ampel für das Management der grünen Farbe "Start" konfiguriert werden, ohne dabei einen Impuls zu senden.

Die Verwaltungsmöglichkeit des Countdown erweist sich in allen Tests ideal, in denen eine programmierte Erholungsphase vorgesehen ist, wie zum Beispiel beim klassischen Shuttle-Test.

Beispiel: Shuttle-Test mit Witty SEM und 2 Lichtschranken, Sprint 10 Meter mit Erholungszeit 20 Sekunden.  Der Athlet startet beim grünen Ampelsignal und passiert die Linie der ersten Lichtschranke, die den Startimpuls an das Chronometer sendet; nach zehn Metern durchläuft der Athlet die Ziellinie (zweite Lichtschranke), wobei das System den 20 Sekunden Countdown gemäß der definierten Erholungszeit beginnt; die Ampel zeigt die letzten 10 Sekunden des Countdown und weist mit der Farbe Grün auf den nächsten Start hin. Der Trainer kann die Anzahl der Wiederholungen im Vorfeld festlegen.

Die gleiche Funktion ist auch beim Lauf mehrerer Athleten auf der gleichen Bahn sehr hilfreich, um die einzelnen Starts durch ein vorgegebenes Zeitintervall zu trennen.

Beispiel: MultiStart-Test mit Witty SEM und 1 Lichtschranke, geradliniger Sprint 30 Meter mit Start des neuen Athleten alle 10 Sekunden. Beim Aufleuchten der grünen Ampelfarbe beginnt die Zeitmessung, und der Athlet muss starten. Indes erscheint an der Ampel der 10 Sekunden Countdown für den nächsten Start.